Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 4016
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von hermann »

unnnamed hat geschrieben: 28 Nov 2023, 08:12 Vielleicht nur eine gelöste Schraube im Räderwerk oder eine gerissene Zugfeder.
Für solch spotanes Totalversagen mit die wahrscheinlichsten Kandidaten.
Das 7750er ist anfällig für lose Schrauben. Sehr wahrscheinlich hast du recht. Rotorschraube oder Werkbefestigungsschrauben meistens.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 4329
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von unnnamed »

Paulchen hat geschrieben: 27 Nov 2023, 22:27
Bild

950 € sind kein Pappenstiel, auch wenn die Uhr danach wie neu aussieht.
"Kein Pappenstiel" ist 'nett' für einen 0815 Chrono mit Größtmassenwerk. :shock:
Gruß Bernd
Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10276
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von mhanke »

Paulchen hat geschrieben: 27 Nov 2023, 22:27...
ist die Basis ein 7753.
Das Werk sollte jeder halbwegs versierte Uhrmacher wieder hinbekommen.
"Basis" ist ein dehnbarer Begriff. Ich gehe jede Wette ein, dass so viele spezielle Omega-Teile drin sind, welche natürlich nicht an freie Uhrmacher verkauft werden, dass sich eine Reparatur fernab von Omega schwierig gestaltet.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 4329
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von unnnamed »

mhanke hat geschrieben: 30 Nov 2023, 20:51
Paulchen hat geschrieben: 27 Nov 2023, 22:27...
ist die Basis ein 7753.
Das Werk sollte jeder halbwegs versierte Uhrmacher wieder hinbekommen.
"Basis" ist ein dehnbarer Begriff. Ich gehe jede Wette ein, dass so viele spezielle Omega-Teile drin sind, welche natürlich nicht an freie Uhrmacher verkauft werden, dass sich eine Reparatur fernab von Omega schwierig gestaltet.

Marcus
Ich fasse mich kurz:

nope...

Als Suchbild, finde die Unterschiede:

https://pics.zeitauktion.com/2021/2101675_14_2k.jpg

Ja, die Automatikbrücke hat eine andere Form. Das wars. Gut, gut, der Rotor ist ein wenig anders. :mrgreen:

Aber: Das wär so, als müsste ein Auto immer zum Hersteller wenn eine Schraube locker ist.
Gruß Bernd
Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10276
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von mhanke »

Oh, dann bitte ich um Entschuldigung. Ich war der Meinung, das Omega-Werk sei mit Schaltradsteuerung? Oder ist das ein anderes Omegawerk?

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 4329
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von unnnamed »

Da denkst du an etwas anderes, in der Tat. Eventuell das Omega 3303 (aka Piguet).

Jedoch gilt es festzustellen, dass Kulisse oder Schaltrad letztlich das selbe tun und dies
weder die Arbeitszeit des überholenden Handwerkers noch den Preis beeinflusst.

Dass offensichtlich viele Menschen heuer das Schaltrad bevorzugen, dürfte an der Optik
liegen. Herstellungstechnisch ist das Schaltrad eine leichte Übung. Ein einfaches Dreh- und
Frästeil, welches ein Uhrmacher mit entsprechendem Equipment auch anfertigen kann. Eine
Kulisse in mehreren Ebenen herzustellen ist ungleich aufwändiger. Das aber nur am Rande,
hat nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun. Zumal es ja nicht um die Anfertigung von
Teilen geht im Bereich von Massenware.

- Schaltrad und Kulisse erfüllen die gleiche Aufgabe
- ob Schaltrad oder Kulisse hat keinen Einfluss auf die Arbeitszeit im Service
- 950€ für ein Eta 7750/7753/whatever sind herb (auch inkl. neuer Krone und Drücker, Peanuts für den Hersteller)
Gruß Bernd
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11879
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von schlumpf »

Sarah, von wo kommst Du denn? Vielleicht könnte man Dir einen Reparateur empfehlen.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 23219
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von Thomas H. Ernst »

mhanke hat geschrieben: 01 Dez 2023, 07:49 Oh, dann bitte ich um Entschuldigung. Ich war der Meinung, das Omega-Werk sei mit Schaltradsteuerung? Oder ist das ein anderes Omegawerk?

Marcus
Das wäre dann das 3330, das in ähnlicher Form auch von Longines verbaut wird.

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10276
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von mhanke »

unnnamed hat geschrieben: 01 Dez 2023, 08:33 Da denkst du an etwas anderes, in der Tat. Eventuell das Omega 3303 (aka Piguet).

Jedoch gilt es festzustellen, dass Kulisse oder Schaltrad letztlich das selbe tun und dies
weder die Arbeitszeit des überholenden Handwerkers noch den Preis beeinflusst. ...
Genau daran habe ich nicht gedacht, auch, weil das 3303/3313 kein Piguet-Werk ist - dazu hat Thomas hier immer wieder und im Detail geschrieben. Natürlich ist mir klar, dass Kulisse und Schaltrad dieselbe Funktion ausüben, aber sind sind teilemäßig nicht austauschbar. Und nur darum ging es in Deiner Antwort auf die Ursprungsfrage.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF
Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10276
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von mhanke »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 01 Dez 2023, 10:14 Bild
Jepp. Bei all den 3ern kann man schon mal den Überblick verlieren ...
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF
Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 5131
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von o.v.e »

Ihr antwortet hier auf Fragen, die nie gestellt worden sind. :mrgreen:

Vielen Dank auch von mir als unbeteiligtem!
Ardnut since 1989!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 23516
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von MCG »

o.v.e hat geschrieben: 01 Dez 2023, 14:59 Ihr antwortet hier auf Fragen, die nie gestellt worden sind. :mrgreen:

Vielen Dank auch von mir als unbeteiligtem!
Wir sind der Zeit eben voraus… … 😅
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 4329
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von unnnamed »

mhanke hat geschrieben: 01 Dez 2023, 13:47
unnnamed hat geschrieben: 01 Dez 2023, 08:33 Da denkst du an etwas anderes, in der Tat. Eventuell das Omega 3303 (aka Piguet).

Jedoch gilt es festzustellen, dass Kulisse oder Schaltrad letztlich das selbe tun und dies
weder die Arbeitszeit des überholenden Handwerkers noch den Preis beeinflusst. ...
Genau daran habe ich nicht gedacht, auch, weil das 3303/3313 kein Piguet-Werk ist - dazu hat Thomas hier immer wieder und im Detail geschrieben. Natürlich ist mir klar, dass Kulisse und Schaltrad dieselbe Funktion ausüben, aber sind sind teilemäßig nicht austauschbar. Und nur darum ging es in Deiner Antwort auf die Ursprungsfrage.

Marcus
Ne wieso, deine Aussage bedeutete "Schaltrad für 950 Service ok (im Vergleich zur Kulisse, dann wärs teuer)".

Meine Antwort darauf: Nö.
Gruß Bernd
Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10276
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von mhanke »

unnnamed hat geschrieben: 01 Dez 2023, 15:28 Ne wieso, deine Aussage bedeutete "Schaltrad für 950 Service ok (im Vergleich zur Kulisse, dann wärs teuer)".
Nein.
mhanke hat geschrieben: 30 Nov 2023, 20:51
Paulchen hat geschrieben: 27 Nov 2023, 22:27...
ist die Basis ein 7753.
Das Werk sollte jeder halbwegs versierte Uhrmacher wieder hinbekommen.
"Basis" ist ein dehnbarer Begriff. Ich gehe jede Wette ein, dass so viele spezielle Omega-Teile drin sind, welche natürlich nicht an freie Uhrmacher verkauft werden, dass sich eine Reparatur fernab von Omega schwierig gestaltet.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 4329
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Omega Speedmaster Automatik stehen geblieben

Beitrag von unnnamed »

Achso, sorry. Eifer und Gefecht. :lol:
Gruß Bernd
Antworten